Keine Produkte im Warenkorb

Home / TierTalk Blog / Von Tieren lernen sein Herz zu öffnen

Von Tieren lernen sein Herz zu öffnen

Von Tieren lernen sein Herz zu öffnen

Von Tieren lernen sein Herz zu öffnen

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie leicht Tiere unsere Herzen öffnenBundle - Tierische Seelenfreunde und Tierische Herzenswünsche und wie viel wir von Tieren lernen können. Wenn ich mir vorstelle, dass oft ein einziges Bild ausreicht, um mir ein Lächeln auf den Mund zu zaubern, dann ist das absolut faszinierend. Wie oft passiert mir das mit Menschen? Ehrlich gesagt, muss ich hier schon genauer hinsehen und danach suchen. Wenn aber meine Hündin Ylvi mit ihrem Schalk auf mich zukommt, wenn sie sich liebevoll an mich drückt, oder wenn sie mich ableckt, sobald sie merkt, dass ich traurig bin, berührt dies tief mein Herz. Sie schafft es mit Kleinigkeiten, dass ich so unendlich viel Liebe fühlen kann und mein Herz schier überquillt. Sie gibt so viel und erwartet dafür absolut nichts.

Ich habe im Laufe der Jahre immer wieder festgestellt, dass Menschen zwar anderen Menschen gegenüber verschlossen sind, aber sich durchaus für ihre Tiere öffnen können. Da spüren sie weder die Angst enttäuschtAura Essenz Eule - Trost, Kraft und Verständnis zu werden, noch haben sie Angst vor Verrat. Wie schaffen es unsere Tiere, unsere Herzen zu öffnen und wahre Liebe zu geben? Von Tieren lernen sein Herz zu öffnenIch denke, es ist ihre offene Art und ihre Kunst, sogar dann wieder auf jemanden zuzugehen, wenn sie misshandelt worden sind. Gleichzeitig geben sie alles, ohne etwas zu Erwarten, und ich glaube, hier liegt die Antwort auf meine Frage begraben. Wir Menschen erwarten von anderen meist, dass sie uns zeigen, ob sie es wert sind, bevor wir bereit sind uns zu öffnen und alles zu geben. Wir möchten erst Liebe erhalten, bevor wir Liebe schenken. Wir möchten uns erst geliebt fühlen, bevor wir selbst lieben. Tiere tun dies nicht und das ist eine sehr, sehr gute Eigenschaft, die wir von Tieren lernen können. Meine Ylvi gibt immer, egal wie ich zu ihr bin. Sie erwartet nichts, denn auch wenn sie sich freut, sobald ich sie mit Aufmerksamkeit und Liebe belohne, so ist sie dennoch frei in ihrem Sein.

Was aber können wir jetzt mit diesen Informationen tun? Wie können wir uns so verändern, dass auch wir die Herzen anderer öffnen? Indem wir nichts erwarten und keine Angst vor Enttäuschungen haben. Auch wenn wir von anderen enttäuscht werden, auch wenn wir schon Kummer und SchmerzHerzenspfade - oder wie gelebte Trauer uns stark macht erlebten und unser Herz diesen Schmerz nicht mehr fühlen möchte, so halten wir am Ende so vieles von uns fern, wenn wir uns verschließen. Ich habe sogar das Gefühl, als würde man sich mit dieser Einstellung noch zusätzlich bestrafen, denn nur wer offen zu anderen ist, wer offen im Herzen ist, kann die Liebe von anderen fühlen und spüren. Es geht nicht darum, ob uns andere lieben, es geht nicht darum, ob wir uns geliebt fühlen. Jene, die ein offnes Herz haben, erwarten dies nicht, doch in der Regel bekommen sie genau das geschenkt. Also, warum nehmen wir uns nicht ein Beispiel an unseren Tieren, egal was wir schon erlebt haben. Schenken sie Ihren Mitmenschen ein offenes Herz und versuchen Sie mit Ihrer Einstellung die Herzen von anderen zu öffnen, einfach indem sie es vorleben.

Wenn Sie sich, wie viele andere auch, dabei schwer tun Ihr Herz zu öffnen, dann habe ich hier eine kleine und einfach Übung für sie.

Übung zur Herzöffnung

„Atmen sie ein paar mal tief ein und wieder aus. Richten sie Ihre Aufmerksamkeit in Ihr Herz. Stellen Sie sich Ihr Herz als eine Blume vor. Mit jeder Einatmung atmen Sie jetzt Freude und Leichtigkeit in Ihr Herz und spüren dabei, wie sich die Blüte mehr und mehr öffnet. Irgendwann ist sie ganz auf. Erinnern Sie sich immer wieder an diese offene Blüte und wenn Sie spüren, dass Sie sich wieder schließt, machen Sie diese Übung ein weiteres Mal.“

Viel Freude beim Ausprobieren und Liebe verschenken..

Von Tieren lernen sein Herz zu öffnen
» TierTalk auf YouTube «

2 Kommentare

  • Sigrid Reinemer-Ruß

    Hallo Frau Seebauer,
    Was für ein toller Beitrag.
    Vielen Dank für diese Sichtweise.
    Diese Übung und die Vorstellung mit der sich öffnenden Blumenblüte ist soooo schön und tut gut.
    Schön dass es Menschen wie Sie gibt.
    Herzliche Grüsse

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

X