Hilfe mein Tier ist weg! Kann Spiritualität helfen?

Hilfe mein Tier ist weg
Hilfe mein Tier ist weg

Hilfe mein Tier ist weg! Kann Spiritualität helfen?

In diesem Artikel gehe ich auf spirituelle Hilfsmittel in Bezug auf das Verschwinden unserer Tiere ein. Alternative Hilfsmittel sind nach den praktischen Dingen eine zusätzliche Möglichkeit, etwas zu tun, um die eigenen Energien zum Positiven zu verändern. So habe ich vor einiger Zeit einen wundervollen Artikel zum Thema vermisste Tiere gelesen. Man hat herausgefunden, dass Menschen, die ihren tierischen Freund vermissen, anderen Tieren davon erzählten, dass sie ihr Tier vermissen und ganz viele sind tatsächlich wiedergekommen. Dieser Dialog könnte wie folgt aussehen: Du triffst während deiner Suche einen Hund, einen Vogel, oder eine Katze und erzählst ihnen, dass du dein Tier vermisst. Du bittest das Tier, falls es dein Tier sehen sollte, ihm oder ihr zu sagen, dass es Zuhause schmerzlich vermisst wird und es toll wäre, wenn sie oder er wieder heim käme. Diese Methode mag den ein oder Hilfe mein Tier ist weganderen zum Schmunzeln bringen, doch was hat man schon zu verlieren? Es wurden mit solchen Methoden schon von vielen Erfolgen berichtet, und gerade, wenn man in einer misslichen Lage steckt, sollte man den Verstand ausschalten und nach jedem Strohhalm greifen, der sich bietet. Denn wie heißt es so schön: “Probieren geht über studieren!”

Es gibt aber noch mehr alternative Methoden, die ich nun vorstellen werde. Bestimmt ist auch etwas für Sie mit dabei.

Visualisiere, dass du deinem Liebling ein goldenes Seil gibst. Stell dir einfach vor, wie dein Tierfreund das eine Ende des Seils im Mund trägt. Du hältst das andere Ende in deinen Händen. Nun stelle dir gedanklich vor, wie du deinen Hund oder deine Katze an diesem Seil nach Hause ziehst und wie dein Tier durch die Tür ins Haus marschiert. Spürst du die Welle der Erleichterung und des Glücks, das du empfindest? Versuche, das Gefühl so real wie möglich zu erfassen. Wenn du diese Übung mit mehreren Menschen machst, ist sie noch kraftvoller.

Du kannst auch um Hilfe bitten. Dazu muss man nicht gläubig sein, doch in Notsituationen fangen wir Menschen oft an zu beten. Ich finde das nicht verwerflich und so manches Gebet und die Bitte, dass das Tier wieder kommen mag, ist bestimmt schon erfolgreich gewesen.

In der nächsten Übung visualisierst du deinem Tier: “Ich will nach Hause! Ich bin mutig um mich zu zeigen! Ich nehme jetzt wieder meinen Platz in meiner Familie ein!” Stell dir dabei vor, wie es von seinen Schutzengeln, Krafttieren und seinen Tierfreunden nach Hause begleitet wird. Visualisiere immer wieder, wie dein Tier zur Haustür hereinkommt, wie es von der ganzen Familie empfangen wird. Versuche dabei, das Glücksgefühl zu spüren, wenn du dein Tier wiedersiehst.

Leider kommen manche Samtpfoten aber auch nach langer Suche nicht nach Hause zurück. Manche können es nicht, weil sie eventuell in einem neuen Heim leben und nicht mehr raus dürfen, andere sind vielleicht bereits über die Regenbogenbrücke gegangen. Ich kann sehr gut verstehen, wie unerträglich die Gedanken der Ungewissheit sind, doch manchmal müssen wir lernen, eine Situation anzunehmen und sie zu akzeptieren. Solltest du von Schuldgefühlen geplagt sein, weil du denkst, du hättest das Ganze verhindern können, so wäre es hilfreich, wenn du dir selbst vergibst. Das ist wichtig, damit man seinen Frieden finden kann.

Eines kann ich mit Gewissheit sagen, egal, wie die Suche auch endet, dein Hund oder deine Katze liebt dich und das für immer! Liebe ist so viel stärker als jede Art von Widerstand, die uns das Leben ganz gerne vor die Füße wirft.

Fühle dich umarmt, du bist nicht allein..

Hilfe mein Tier ist weg! Kann Spiritualität helfen?
» TierTalk auf YouTube «

Schreibe einen Kommentar

Ihre eMail Adresse wird nicht veröffentlicht