Keine Produkte im Warenkorb

Home / TierTalk Blog / Allergien benennen und beseitigen

Allergien benennen und beseitigen

allergien benennen und beseitigen

Allergien benennen und beseitigen

Als ich vor 10 Jahren mit der Radionik Bekanntschaft machte, konnte ich mir noch nicht vorstellen, welch unerwartete Möglichkeiten hinter dieser Therapieform stecken. Allein der Gedanke, dass ein einziges Haar den ganzen Körper und alle seine Disharmonien ausliest, erschien mir mehr als fraglich. Heute weiß ich, dass es funktioniert.

Gerade in der heutigen Zeit bekommen immer mehr Tiere und Menschen Allergien gegen bestimmte Lebensmittel, Gräser, Pollen und Umwelteinflüsse. Sie sind verantwortlich für Haarausfall, Juckreiz, Hautrötungen, Durchfall, Erbrechen und so manch andere unschöne Symptome, die sowohl unsere tierischen Freunde, als auch uns selbst plagen. Durch die radionische Haaranalyse nun ist es möglich, alle im Körper relevanten Disharmonien festzustellen, und diese durch so genannte „Raten“ als Globulis oder durch die direkte Schwingung dem Tier, bzw. dem Menschen zuzuführen. Nachdem eventuell vorhandene Allergien entdeckt werden und die Ernährung bei Mensch und Tier umgestellt wird, findet eine Linderung schon innerhalb kürzester Zeit statt. Natürlich ist die Allergie selbst dadurch nicht innerhalb von nur einer Woche ausgeheilt, doch Veränderungen, bzw. Verbesserungen im Krankheitsbild erkennt man sofort. Die vollständige Ausheilung einer Allergie richtet sich nach der Dauer der Symptomatik. Ziel dieser Methodik ist, die Selbstheilungskräfte im Körper zu aktivieren, das Immunsystem aufzubauen, und irgendwann wieder alles essen zu können, was einem schmeckt. Man möchte nicht glauben, wie viele unserer Tiere von Nahrungsmittelunverträglichkeiten betroffen sind. Es wird dann versucht, sie mit Cortison und Antibiotika zu therapieren und erfahren so oftmals nur kurzfristig Linderung. Und sobald man derartige Medikationen absetzt, fangen die Symptome meist wieder an.

Stabilisation und Aufbau des Immunsystems jedoch sind vorrangig das Wichtigste bei dieser Art der Therapie, ebenso wie der Verzicht der unverträglichen Lebensmittel zumindest während der Therapie. Obwohl sich die Futtermittelindustrie hier den Gegebenheiten angepasst hat, findet man oft nur schwer genau das Futter, welches wirklich passt. In der Regel empfehle ich Tierhaltern, in der Zeit der Therapie selbst zu kochen oder roh zu füttern. Auch wenn es manchmal ekelig erscheinen mag, oder man der Ansicht ist, der Aufwand wäre viel zu groß, so kann ich Sie beruhigen. Es ist alles halb so schlimm, aber in jedem Fall das Beste für Ihr Tier.

In der Regel hält sich die Zugabe von weiteren Mittelchen in Grenzen, weil die „Raten“ schon den Großteil der Arbeit erledigen, was ich gerade bei Katzen, deren Gespür für Medikamente im Futter sehr groß ist, genial finde. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schnell Tiere, aber auch wir Menschen reagieren und mir erzählen, um wie viel besser es allen schon nach nur zwei Wochen geht. Ziel bei dieser Methode ist nicht nur ein Symptom zu beseitigen, sondern die Ursache aufzuspüren, um dann dagegen vorzugehen. Ein Versuch, gerade nach vielen erfolglosen Therapien, ist es allemal wert, denn die Radionik funktioniert, und das ist wissenschaftlich bewiesen.

Allergien benennen und beseitigen
» TierTalk auf YouTube «

Jetzt einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

X